Wer wir sind

TelefonSeelsorge Gießen-Wetzlar

Unsere Dienststelle der TelefonSeelsorge gibt es seit 1978. Es ist eine von bundesweit 105 Dienststellen. Wir sind stolz darauf, dass es nun seit über 40 Jahren in unserer Region immer Menschen gab und bis heute gibt, die bereitwillig ihre Zeit für andere einsetzen, um den Anrufern ihr Ohr zu leihen und ihnen Zuwendung zu geben.

Die TelefonSeelsorge steht für gelebte und gelingende Ökumene der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland.

Erreichbar ist die TelefonSeelsorge unter den deutschlandweit einheitlichen und kostenfreien Nummern:

0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

Außerdem ist die TelefonSeelsorge auch  über Mail oder Chat erreichbar.

Unsere Träger der Dienststelle Gießen-Wetzlar sind aufgrund unseres Einzugsgebietes die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), der Evangelische Kirchenkreis an Lahn und Dill sowie die katholischen Bistümer Mainz und Limburg.

Unser Einzugsgebiet umfasst eine große Region im Umkreis von Gießen und Wetzlar.

Im Moment nehmen ca. 70 Ehrenamtliche aus Gießen, Wetzlar und Umgebnung die Gespräche entgegen: 24 Stunden rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.

In den folgenden Zeilen stellen sich Leitung und einige Ehrenamtliche kurz vor.

Leitung

Pfarrerin Martina Schmidt und Pastoralreferent Gerhard Schlett leiten die TelefonSeelsorge Gießen-Wetzlar. Sie bilden aus, leiten Supervisionsgruppen und verantworten die Geschäftsführung. Zudem vertreten sie unsere Stelle in der bundesweiten TelefonSeelsorge.

Verwaltung

Die Verwaltung ist besetzt mit Astrid Reinhardt und Ulrike Mandler.
Sie erreichen die beiden zu Bürozeiten unter 0641-33009.

TelefonSeelsorge ist überwiegend ehrenamtlich

(bitte hier klicken)