Was wir tun – Was ist Telefonseelsorge?

Was ist TelefonSeelsorge?

Bild "Seiltänzer" von Veronika Sandmann aus dem Fotowettbewerb der TS in 2015
Das Leben ist ein Balanceakt

 

 

Um sich dieser Frage zu nähern, kann man sagen:

 

 

 

TelefonSeelsorge ist ein Resonanzraum der Sorge, der sowohl der Sorge des Anrufenden Raum gibt als auch der Fürsorge der TelefonSeelsorger.“ (C. Richter).

Das bedeutet ganz praktisch und vielleicht etwas reduziert ausgedrückt: Wir sitzen für je eine Schicht von 5 Stunden am Telefon, nehmen Gespräche entgegen und reagieren darauf.

Und was wir dort genau tun, bringt das Handbuch der Telefonseelsorge von 2014 gut zum Ausdruck: „Das Angebot der TelefonSeelsorgerinnen und TelefonSeelsorger besteht im Zuhören und Klären, im Ermutigen und Mittragen, in der Unterstützung bei Entscheidungsfindung und im Hinweis auf spezifische Hilfsangebote. Sie macht Mut zum Leben und stärkt Menschen in ihrem Glauben und Hoffen.“

Oder, aus einem anderen Blickwinkel: „Seelsorge ist ein Angebot der Kirche. Sie ist lebensbegleitende menschliche Begegnung zwischen Einzelnen im Horizont der Zuwendung Gottes. Sie findet ihren Ausdruck im Gespräch und in der Begleitung. Sie wird gestaltet in theologischer, humanwissenschaftlicher und methodischer Verantwortung.“ (W. Engemann)

Mehr zum Selbstverständnis der TelefonSeelsorge…

TelefonSeelsorge ist überwiegend ehrenamtlich

Das ist das Besondere in der TS: Der Dienst in der TelefonSeelsorge wird hauptsächlich von qualifizierten Ehrenamtlichen versehen. Die Seelsorge am Telefon war von Anfang an konzeptionell so gedacht, dass sie von Ehrenamtlichen versehen wird, natürlich immer in gutem Kontakt mit den Hauptamtlichen.

Nun ist Seelsorge durch Ehrenamtliche nichts, was man (nur) intuitiv tun kann. Deshalb gibt es eine fundierte Ausbildung. Das Ehrenamt in der TelefonSeelsorge ist somit ein qualifiziertes Ehrenamt.

Das Profil von TS besteht darin, dass es bei ihr um Fürsorge, Hilfe und Unterstützung geht, die im Moment gebraucht wird und ohne festgelegtes Ziel sein darf, die keine finanzielle Gegenleistung berechnet, und die geleistet wird von einem fachlich und zeitlich verlässlichen Gegenüber.

Wir begleiten die Anrufer für die Dauer eines Gesprächs. Das klingt zunächst einfach, ist es aber nicht immer. Die Begrenztheit eines Telefongesprächs und auch das, was man am Telefon erlebt, erfordert einerseits Demut und andererseits Hoffnung.

Der Ablauf einer Schicht… das ist hier sehr nah von einer Ehrenamtlichen beschrieben.

Einige Stimmen von Ehrenamtlichen (und warum sie TelefonSeelsorge tun) lesen Sie hier.

Die TelefonSeelsorge bietet auch Beratung über Mail oder Chat an.